Bibliographic Metadata

Title
"Ohne Politische Bildung weiß man ja gar nichts" : Einflussfaktoren auf politische Meinungsbildungsprozesse von Jugendlichen ; das Interventionsforschungsprojekt Jugend und Politik (JUPOL) mit Schülerinnen und Schülern der HTL-Villach 2009/2010 / Bernadette Mörtl-Kessler ; David Kessler
Additional Titles
You don't know anything without Political Education" : influencing factors on political opinion making processes of young people the intervention research project Youth and Politics (JUPOL) with students of the HTL-Villach 2009/2010
AuthorMörtl-Kessler, Bernadette ; Kessler, David
CensorKrainer, Larissa ; Heintel, Peter
Published2011
Institutional NoteKlagenfurt, Alpen-Adria-Univ., Diss., 2011
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
LanguageGerman
Bibl. ReferenceKB2011 09 ; OeBB
Document typeDissertation (PhD)
Keywords (DE)Interventionsforschung / Politische Bildung / Politik / Wählen mit 16 / soziales Umfeld / Meinungsforschung / PolitologInnen / Widersprüche / Hintergrundtheorien / Kärnten
Keywords (EN)intervention research / political education / politics / to vote at the age of 16 / social environment / opinion research / political scientist / inconsistencies / background theories / Carinthia
Keywords (GND)Jugend / Politische Meinungsbildung / Einflussgröße / Qualitatives Interview
URNurn:nbn:at:at-ubk:1-27440 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
"Ohne Politische Bildung weiß man ja gar nichts" [6.24 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

In einer von multipolaren Herausforderungen geprägten Gesellschaft, stehen Jugendliche immer öfter vor der Herausforderung, mannigfaltige und durchaus komplexe Entscheidungen bereits weit vor dem Vollenden ihres 18. Lebensjahres treffen zu müssen. Diese Entscheidungen betreffen unter anderem auch die Bereiche der politischen Meinungsbildung und der aktiven Partizipation an politischen Prozessen.

Das Senken des Wahlalters auf 16 Jahre stellt dabei, nach Meinung der Autorin und des Autors, nur einen kleinen Puzzleteil, eines oft im Verborgenen bleibenden Prozesses der persönlichen Orientierung und Entscheidungsfindung von jungen Frauen und Männer dar. Der Hauptfokus dieser wissenschaftliche Arbeit, welche völlig bewusst den Titel "Ohne politische Bildung weiß man ja gar nichts" trägt, richtet sich gerade aus den eben angesprochenen Gründen, auf die Einflussfaktoren der politischen Meinungsbildung von Jugendlichen und soll diese näher beleuchten. Als Basis der Generierung von Erkenntnissen, dient ein Projekt an einer höher bildenden Schule in Kärnten, welches im Rahmen dieser Dissertation initiiert und durchgeführt wurde. Mithilfe von qualitativen Interviews, die mit mehr als 60 Schülerinnen und Schülern im Rahmen eines Projekts durchgeführt wurden, konnten insgesamt 16 Hauptbereiche eines Themenclusters identifiziert werden. Darüber hinaus wurden aus den transkribierten Interviews Widersprüche abgeleitet, die in der Dissertation wiederum mit Hintergrundtheorien unterlegt werden.

Als wissenschaftliches Fundament dient das Modell und die theoretischen Grundlagen der Interventionsforschung, welche inter- und transdisziplinär angelegt sind. Das theoretische Fundament der Dissertation wird durch vier Säulen gebildet. Diese erstrecken sich über die Themenbereiche Politische Bildung an Schulen, Wählen mit 16, Online-Wahlhilfen und Meinungsforschung bzw. statistische Verfahren der Datenerhebung.

Abstract (English)

In a society dominated by multipolar challenges young people are increasingly faced by the defiance of multiple and complex decisions before they already have reached the age of eighteen. Beside various other topics these decisions concern also the area of political opinion making and active participation in the political processes. In this context the lowering of the voting age to 16 years represents only a small piece of the puzzle and often masks the constant process of personal orientation and decision making of adolescents. The main focus of this scientific work examines the influencing factors on political opinion making of young people on basis of the models and theories of 'intervention-research'. In-depth interviews with more than 60 students showed, that the main-conclusions and real sticking points are on the one hand the subject Political Education in schools and on the other hand the social environment of the students (e.g. family, circle of friends etc.).

Stats
The PDF-Document has been downloaded 29 times.