Bibliographic Metadata

Title
Therapieziele in der Evaluation medizinisch-psychiatrischer Rehabilitation : Effekte eines Therapieziel-Inventars sowie Zusammenhänge der Zielerreichung mit Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität / Birgit Senft
Additional Titles
Therapeutic goals as a part of therapy-evaluation
AuthorSenft, Birgit
CensorRenner, Walter ; Ottomeyer, Klaus
Published2013
Description231 Bl. : graph. Darst.
Institutional NoteKlagenfurt, Alpen-Adria-Univ., Diss., 2013
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassung in engl. Sprache
LanguageGerman
Bibl. ReferenceOeBB
Document typeDissertation (PhD)
Keywords (DE)Therapieziele / Evaluation / Psychotherapie / Zielerreichung / Rehabilitation
Keywords (EN)therapy goals / evaluation / psychotherapy / goal-attainment / rehabilitation
Keywords (GND)Psychotherapie / Therapieerfolg
URNurn:nbn:at:at-ubk:1-22497 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Therapieziele in der Evaluation medizinisch-psychiatrischer Rehabilitation [4.19 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Sowohl die aktive BeschÃ$ftigung wie auch die Nicht-Auseinandersetzung mit Therapiezielen haben Auswirkungen auf Seiten der Patient(inn)en und auf Seiten der Psychotherapeut(inn)en. Es besteht ein groÃes Repertoire an Zielkategorisierungen das stark von den verschiedenen Therapieschulen abhÃ$ngt. In der medizinisch psychiatrischen Rehabilitation ist die Definition von Therapiezielen aufgrund des Kurzzeit-Settings und aus der Perspektive der KostentrÃ$ger relevant.

Die EinfÃhrung des BIT-CP als "Zielfindungsinstrument" in der Reha-Klinik fÃr Seelische Gesundheit hat ein inhaltlich erweitertes Spektrum an Therapiezielen gebracht. Zugenommen haben insbesondere selbstbezogene Ziele und Ziele im zwischenmenschlichen Bereich. Die formale QualitÃ$t der Zielformulierung ist zwar deutlich gestiegen, nicht aber der Grad der Zielerreichung oder die Nachhaltigkeit - ÃberprÃft im Zuge katamnestischer Befragungen. WÃ$hrend es kaum ZusammenhÃ$nge zwischen der Zielerreichung und der Ausgangsbelastung gibt, geht mit einem schlechteren gesundheitlichen Status bei Entlassung eine schlechtere Zielerreichung einher.

Therapieziele und der Grad ihrer Erreichung halten als einziges individuelles Ergebniskriterium einen wichtigen Platz im Indikatorensystem der ErgebnisqualitÃ$t von Rehabilitationskliniken inne.

Abstract (English)

Both active discussion and non-discussion of therapeutic goals affect patients and psychotherapists as well. There is a wide range of goal categorization that strongly depends on the different schools of therapy. Due to short-term settings and from the point of view of cost bearers it is important to define therapy goals in medical-psychiatric rehabilitation. The introduction of the BIT-CP as a "goal setting tool" at the Rehabilitation Clinic for Mental Health has resulted in an extended spectrum of therapy goals with regard to contents. In particular, self-related goals and interpersonal objectives have increased. Whereas formal quality of goal setting has clearly improved, this does not apply to the degree of goal achievement or sustainability - as reviewed in a follow-up survey. While there is little correlation between goal achievement and initial strain, there is clear indication that a poor health status causes less success in achievement of goals at the time of discharge. Therapeutic goals and the fact to what extent these goals are achieved form the only individual criterion and take an essential place in the indicators' system to measure the quality of results at rehabilitation clinics.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 23 times.