Bibliographic Metadata

Title
Lernbedingungen in beruflichen Grundausbildungen und Höherqualifizierungen für ältere Fachkräfte am Beispiel der Metallindustrie / Karin da Rocha
Additional Titles
Learning conditions in basic and advanced vocational trainings for older participants using the example of the metal industries
AuthorRocha, Karin da In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
CensorLenz, Werner ; Berger, Wilhelm
Published2010
Description214 Bl. : 1 CD-ROM ; Ill., graph. Darst.
Institutional NoteKlagenfurt, Alpen-Adria-Univ., Diss., 2010
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassung in engl. Sprache
LanguageGerman
Bibl. ReferenceKB2010 05 ; OeBB
Document typeDissertation (PhD)
Keywords (DE)Lernbedingungen / Lebenslanges Lernen / Selbstgesteuertes Lernen / Lernmethoden / Ältere Lernende / Qualifizierung / ältere ArbeitnehmerInnen / Metallbranche
Keywords (EN)learning conditions / lifelong learning / self-directed learning / learning methods / older learners / vocational training / older workers / metal industries
Keywords (GND)Österreich / Metallindustrie / Fachkraft / Älterer Arbeitnehmer / Höherqualifikation / Lernsituation
URNurn:nbn:at:at-ubk:1-20430 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Lernbedingungen in beruflichen Grundausbildungen und Höherqualifizierungen für ältere Fachkräfte am Beispiel der Metallindustrie [20.76 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Auf Grund der gegenwÃ$rtigen demografischen Entwicklungen werden Begriffe wie ,lebenslanges Lernen' und ,permanente Weiterbildung' vermehrt auch mit Ã$lteren ArbeitnehmerInnen in Verbindung gebracht.

Politische und gesellschaftliche Forderungen sind in der RealitÃ$t jedoch oft nicht so leicht umsetzbar wie gewÃnscht. Individuelle Unterschiede im und Schwierigkeiten beim Lernen sowie jahrelange monotone BerufstÃ$tigkeit hindern Ã$ltere Lernende daran, die Notwendigkeit von stÃ$ndigem Training zu akzeptieren und erschweren den Wiedereinstieg. Diese Dissertation beleuchtet die Lernbedingungen, die Ã$ltere FachkrÃ$fte in der Metallindustrie in beruflichen Grundausbildungen und HÃherqualifizierungen benÃtigen, um erfolgreich in ihren Weiterbildungsbestrebungen zu sein. Ein breiter theoretischer Ansatz untersucht verschiedene wissenschaftliche Standpunkte bezÃglich Alter(n), Lernen, Definitionen von Begriffen wie ,Kompetenz' oder ,Alter' ebenso wie professionelle Anforderungen an TrainerInnen. DarÃber hinaus wird das Feld der Methodik mit Ã$lteren KursteilnehmerInnen ausgeleuchtet.

Der empirische Teil der Arbeit beinhaltet die Ergebnisse aus ExpertInnen-Interviews und einer schriftlichen Befragung von TrainerInnen sowie Beobachtungen von Trainingssituationen. Auf diesem Datenmaterial basieren die Prinzipien fÃr eine effiziente Methodenwahl, die in weiterer Folge als Grundlage zur (Weiter-)Entwicklung eines Computer-Tools zur passgenauen Auswahl von Methoden fÃr unterschiedliche Trainingssituationen herangezogen werden. Empfehlungen zur Methodik in der Trainingsarbeit mit Ã$lteren Lernenden beschlieÃen die Arbeit.

Abstract (English)

Due to the current demographic development 'lifelong learning' and 'recurrent education' are more and more connected to older people in the workforce, too. Requirements of politics and society are, however, not as easily implemented, as it is planned. Differences and difficulties in learning and also monotonous job activities for years prevent older people from accepting the necessity and re-entering of permanent vocational training.

This doctoral thesis focuses on the learning conditions for older people in the metal industries in basic and advanced vocational trainings to succeed in getting higher qualifications. It offers a broad theoretical approach considering different scientific points of view concerning ageing, learning, definitions of terms like ,competence' or ,age' as well as professional demands on trainers. Furthermore, it deals with methodology in modern vocational trainings.

The empiric part of the paper includes the results of interviews and a poll (carried out by questionnaires) with trainers in the field of research. This information is intensified by training observations. From that data principles for the choice of adequate methods are drawn, which are used as a basis for the improvement of a computational tool to find efficiently applicable methods for different training situations. A concise summary of guidelines and advice for vocational trainings with older people rounds off the thesis.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 23 times.