Bibliographic Metadata

Title
Interventionen im (Informatik-)Unterricht : ein Versuch bei SchülerInnen das Bild der Informatik zu erweitern / Ernestine Bischof
Additional Titles
Interventions in (informatics) lessons - an attempt to exend the pupils' views on informatics
AuthorBischof, Ernestine
CensorMittermeir, Roland ; Krainer, Konrad
Published2010
Description265 S. : Ill., graph. Darst.
Institutional NoteKlagenfurt, Alpen-Adria-Univ., Diss., 2010
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassung in engl. Sprache
LanguageGerman
Bibl. ReferenceKB2010 26 ; OeBB
Document typeDissertation (PhD)
Keywords (DE)Informatikunterricht / Computer Science Unplugged / Informatik erLeben / Informatik ohne Computer
Keywords (GND)Informatikunterricht / Volksschule / Sekundarstufe / Unterrichtseinheit
URNurn:nbn:at:at-ubk:1-18324 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Interventionen im (Informatik-)Unterricht [3.45 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

In Österreich, wie auch in vielen anderen Ländern, besteht der Informatikunterricht vorwiegend aus einer Schulung in Anwendersoftware.

Ohne Zweifel ist dies ein wichtiger Teil in der Ausbildung der SchülerInnen als Vorbereitung für die Arbeitswelt sowie für die tägliche private Nutzung. Dieser anwendungsorientierte Unterricht führt aber bei den SchülerInnen zu einem engen Bild des Fachs Informatik, das in erster Linie ein technisches Fach ist. Das früher als modern gesehene Fach Informatik ist vielfach zu einem Anwenderschulungskurs degradiert. Das Projekt Informatik erLeben zeigt SchülerInnen und LehrerInnen Kernkonzepte der Informatik auf spielerische Art und Weise. In Simulationen und Animationen nehmen die SchülerInnen aktiv teil. Sie erkennen durch Rollenspiele wie Teile des Computers (z.B.

Hardwarekomponenten) arbeiten oder wie gewisse Vorgänge (z.B.

Sortieralgorithmen) im Computer funktionieren. Das Konzept bietet altersgerechte Unterrichtseinheiten für alle Schulstufen, von der Volksschule bis zur Sekundarstufe II. Die entwickelten Einheiten wurden in verschiedenen Klassen getestet und mit unterschiedlichen Methoden evaluiert. So wurden sowohl die Einschätzungen der LehrerInnen, als auch die Rückmeldungen der SchülerInnen erhoben. Die Evaluationsergebnisse zeigen, dass es möglich ist, bei den SchülerInnen die Neugierde für das Fach Informatik zu wecken und sie für das Fach zu interessieren. Besonders Mädchen wurden positiv beeinflusst und schätzten die alternativen Unterrichtsmethoden. Auch von LehrerInnenseite wurde das Projekt positiv beurteilt. Informatik erLeben zeigt SchülerInnen und LehrerInnen aller Schulstufen, dass Informatik viel mehr bietet, als nur seine Anwendungen.

Abstract (English)

Computer science education focuses in Austria, as in many other countries, on application-based instruction. Without any doubts this is an important part of education and helps the pupils to prepare for the everyday-life and work. But this application-based focus leads to a distorted image of informatics as a technical science. Informatics what has started as innovative subject has become training in computer literacy.

The project Informatik erLeben (experiencing informatics) wants to show to pupils and teachers some core-concepts of informatics in a playful way. By simulations and animations the pupils learn in the role of being a part of the computer (hardware components) or acting as objects or variables in algorithms performed in the computer (i.e. sorting algorithms). The concept focuses on almost all grades from primary school to upper secondary school and provides adequate units for the different ages. The prepared lessons were tried out in several classes and evaluated by different methods, which include the teachers' opinions as well as the pupils' feedback.

The evaluation shows, that it is possible to make the pupils curious to learn more about informatics and that the lessons made them more interested in the subject. Especially girls could be influenced in a very positive way. They appreciated the alternative teaching methods.

From the teachers' point of view the project was also successful.

Informatik erLeben shows pupils and teachers from all grades, that informatics offers more than its applications.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 18 times.