Bibliographic Metadata

Title
Alkoholismus - eine familiäre Disposition? : eine Studie betreffend Beziehungen und Bindungen innerhalb der Herkunftsfamilien von alkoholkranken Personen, deren Einfluss auf die Entwicklung einer Alkoholabhängigkeit mit einem Seitenblick auf familiäre Kommunikationsmuster / Christine Leber-Anderwald
Additional Titles
Alcoholism - a family disposition?
AuthorLeber-Anderwald, Christine
CensorMenschik-Bendele, Jutta ; Scholz, Herwig
Published2009
Description342 Bl. : Ill., graph. Darst.
Institutional NoteKlagenfurt, Alpen-Adria-Univ., Diss., 2009
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Zsfassung in engl. Sprache
LanguageGerman
Bibl. ReferenceKB2009 04 ; OeBB
Document typeDissertation (PhD)
Keywords (DE)Kommunikation / Beziehung / Alkoholismus / Bindung / Familie / Kommunikationshaltungen / Kinder aus suchtbelasteten Familien
Keywords (EN)communication / relationship / alcoholism / attachment / family / communication patterns
Keywords (GND)Alkoholismus / Familienbeziehung / Bindungstheorie <Psychologie> / Kommunikationsverhalten
URNurn:nbn:at:at-ubk:1-15592 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Alkoholismus - eine familiäre Disposition? [1.65 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Alkoholismus wird in der Literatur erst seit kurzem als Familienkrankheit beschrieben. Es wird eine Erkrankung dargestellt, bei der nicht nur der Betroffene selbst durch seine AbhÃ$ngigkeit, vielmehr die gesamte Familie und jedes einzelne Familienmitglied in besonderer Weise beeintrÃ$chtigt wird. Die Fragestellungen der vorliegenden Arbeit bezogen sich auf die Bindungen und Beziehungen innerhalb alkoholbelasteter Familien, deren Einfluss auf die Entstehung der AlkoholabhÃ$ngigkeit eines Familienmitgliedes, mÃgliche Entwick-lungen von Kindern aus alkoholexponierten Familien sowie die innerfamiliÃ$ren Kommunikationsmuster und deren Einfluss auf die AbhÃ$ngigkeitsentstehung eines Familienmitgliedes. Die Arbeit ist in sechs groÃe Teilbereiche gegliedert, die Hypothesen werden quantitativ durch Fragebogenuntersuchungen und qualitativ durch Interviewsequenzen belegt.

Die Untersuchungsergebnisse bestÃ$tigen und beschreiben den Einfluss innerfamiliÃ$rer Bindungen und Beziehungen auf die Entstehung einer AbhÃ$ngigkeit, ebenso den Einfluss der vorherrschenden familiÃ$ren Kommunikationsmuster. Die Entwicklungen von Kindern aus alkoholexponierten Familien konnten durch die Untersuchung deutlich nachvollzogen werden und es kann in diesem Zusammenhang von einer familiÃ$ren Disposition der AlkoholabhÃ$ngigkeit gesprochen werden. Die vorliegenden Studienergebnisse sollen zu einer Verbesserung im VerstÃ$ndnis, der Behandlung, Therapie und Nachsorge von alkoholkranken Menschen beitragen.

Abstract (English)

Alcoholism as a family disease is described in literature quite recently.

A disease is presented, in which not only the affected itself, rather the entire family and each family member in a special way is affected.

The issues of this work focused on the ties and relationships within alcohol-stressed families, their influence on the formation of the alcohol addiction of a family member, the possible development of children from these families and intra communication patterns and their influence on the origin of an addiction of a family member. The work is structured in six major sub-sectors, the hypotheses are proved quantitatively by questionnaires and qualitatively by interview sequences. The study results support and describe the influence of intra-familiar ties and relations on a formation of a dependency and the influence of the prevailing family communication patterns as well. The developments of children out of dependent family systems could be clearly seen through the investigations and in this connection it may be spoken of a family disposition of alcoholism. The present study results should lead to an improvement in the understanding, treatment, therapy and aftercare of alcohol-sick people.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 21 times.