Titelaufnahme

Titel
Die deutsche Energiewende und die erneuerbaren Energien : eine linguistische Untersuchung / Federico Collaoni
Weitere Titel
The German Energiewende and the renewable energies : a linguistic survey
VerfasserCollaoni, Federico
Begutachter / BegutachterinMeier, Jörg ; Kuri, Sonja
ErschienenKlagenfurt, Dezember 2016
Umfang251 Seiten
HochschulschriftAlpen Adria Universität Klagenfurt, Dissertation, 2016
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Energiewende / erneuerbare Energien / Fachsprachenforschung / Diskursanalyse / Ökolinguistik / Kontaktlinguistik / Anglizismen / Fracking / EEG / Störfall
Schlagwörter (EN)energy transition / renewable energies / LSP / discourse analysis / ecolinguistics / contact linguistics / anglicisms / fracking / renewable energy act / accident
Schlagwörter (GND)Deutsch / Fachsprache / Erneuerbare Energien / Anglizismus
URNurn:nbn:at:at-ubk:1-6696 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Die deutsche Energiewende und die erneuerbaren Energien [2.68 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Untersuchung zielt darauf ab, die Themen 'Energiewende' und 'erneuerbare Energien' aus einer linguistischen Perspektive - und zwar auf den Ebenen der Terminologie und des Diskurses - zu analysieren. Als Forschungsobjekte eignen sich die gewÃ$hlten Themen fÃr einen interdisziplinÃ$ren Ansatz besonders gut, der auf verschiedenen Bereichen der Sprachwissenschaft - nÃ$mlich auf der Fachsprachenforschung, der Diskursanalyse und der Ãkolinguistik - basiert. Nach den zwei Ãlkrisen der 1970er Jahre und vor allem nach der Atomkatastrophe in Tschernobyl (1986) verbreiten sich im Ãffentlichen Diskurs und in der Gemeinsprache viele Fachtermini, die einerseits zum damals entstehenden Bereich 'erneuerbare Energien', andererseits zur Fachsprache der Kerntechnik gehÃren: Eine sprachorientierte Analyse wissenschaftlicher und literarischer Texte wie 'Sanfte Energie' (Amory Lovins, 1977) und 'StÃrfall' (Christa Wolf, 1987) erlÃ$utert dieses PhÃ$nomen sowie die Entwicklung eines politischen Diskurses zu den Themen 'Energiewende' und 'erneuerbare Energien'. Am Beispiel dieser Analyse lassen sich auch aktuelle Fach- und SchlagwÃrter im deutschen Energiewende-Mediendiskurs nach Kriterien der Korpuslinguistik untersuchen, wie beispielsweise Repowering, EEG, Atomausstieg, Energiewende und Fracking. Diese zweite, empirische Phase der Untersuchung umfasst eine quantitative-qualitative Lexemanalyse in den Print- und Online-Ausgaben der deutschen Medien "Der Spiegel" und "Die Zeit" von Oktober 2012 bis Oktober 2014. Durch diese doppelte Analyseperspektive wird in der Arbeit eine Sprachgeschichte der Themen 'Energiewende' und 'erneuerbare Energien' gezeichnet, die somit auf diachroner und synchroner Ebene untersucht werden.

Zusammenfassung (Englisch)

The survey aims to carry out a linguistic analysis of the topics 'Energiewende' and 'renewable energies', which are investigated both form a lexical and from a textual perspective. Such topics allow to exploit different areas of linguistics - namely Languages for Special Purposes, Discourse Analysis and Ecolinguistics - in order to adopt an interdisciplinary research approach. After the two oil crises, and especially after the nuclear disaster in Tschernobyl (1986), technical words belonging to the languages of nuclear energy and of renewable energies spread in the public discourse and in the common language. A text-oriented analysis of scientific and literary works such as 'Soft Energy Paths' (Amory Lovins, 1977) and 'StÃrfall' ('Accident' - Christa Wolf, 1987) allows to illustrate this phenomenon as well as the development of a media- and political discourse about the topics 'Energiewende' and 'renewable energies'. Basing on this analysis, technical words and buzzwords can be also investigated in the contemporary Energiewende-Media-Discourse according to methods and criteria of Corpus Linguistics (e.g. Repowering, EEG, Atomausstieg, Energiewende and Fracking). This second, empirical part of the survey contemplates a quantitative-qualitative lexically oriented discourse analysis of the print and the online editions of the two German media "Der Spiegel" and "Die Zeit" (from October 2012 to October 2014). This double analysis perspective allows to draw a linguistic history of the topics 'Energiewende' and 'renewable energies', which are thus investigated both on a diachronic and on a synchronic level.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 24 mal heruntergeladen.