Titelaufnahme

Titel
Technischer Sektor im Wandel : geschlechtsspezifische Berufsorientierung in der Elementarstufe bis zur Sekundärstufe II ; (eine Studie über die vorberufliche Bildung) / Rosemarie Blasi
Weitere Titel
Technical sector in the change : gender-specific occupational orientation in the elementary grade up to the secondary step II - (A study about the preprofessional education)
VerfasserBlasi, Rosemarie
Begutachter / BegutachterinGrimm, Gerald ; Mayr, Johannes
Erschienen2014
Umfang244 Bl. : Ill., graph. Darst.
HochschulschriftKlagenfurt, Alpen-Adria-Univ., Diss., 2014
Anmerkung
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
SpracheDeutsch
Bibl. ReferenzOeBB
DokumenttypDissertation
Schlagwörter (DE)Geschlechtsunterschied / Sozialisation / Frauen und Technik / Berufsorientierung
Schlagwörter (EN)Gender difference / Socialisation / Women and technology / professional orientation
Schlagwörter (GND)Österreich / Frauenbildung / Geschichte / Frau / Technischer Beruf / Frau / Berufsorientierung
URNurn:nbn:at:at-ubk:1-5179 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Technischer Sektor im Wandel [2.57 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Sozialisationsbedingte EinflÃsse erschweren den Frauen in Ãsterreich eine technische Ausbildung zu absolvieren. MÃ$dchen und junge Frauen werden nach wie vor mit einem geschlechtsspezifisch geteilten Arbeitsmarkt sowie Geschlechterstereotypen konfrontiert, die bei ihnen ein einseitiges Berufsverhalten auslÃsen. Im theoretischen Teil der Arbeit wird auf die Geschlechterdifferenz eingegangen, beeinflusst die Geschlechterordnung das Handeln von Individuen, welchen strukturellen, individuellen und symbolischen Ebenen sind Frauen bei der Berufswahl ausgesetzt, wie werden biologische Differenzen zwischen den Geschlechtern bearbeitet. Ein weiterer Teil befasst sich mit der historischen Entwicklung der MÃ$dchen- und Frauenbildung in Ãsterreich und zeigt in diesem Zusammenhang auf, welchen politischen, wirtschaftlichen, ideologischen und gesellschaftlichen Einflussfaktoren sie im Bereich der Bildung Ãber Jahrhunderte ausgesetzt waren und immer noch sind. Im empirischen Teil der Arbeit werden die aufgestellten Hypothesen geprÃft, die Bezug auf die Berufswahl nimmt und ein detailliertes Bild Ãber Bedingungen und Strukturen fÃr Frauen aufzeigen.

FÃr das PrÃfungsinstrument werden Fokusgruppen aus technischen Unternehmen, Schule und Elementarbereich herangezogen. Aus den Ergebnissen der Fokusgruppen werden gezielte Handlungsempfehlungen gegeben, damit MaÃnahmen umgesetzt werden kÃnnen, um so Frauen auch fÃr nicht-traditionelle Berufe zu begeistern.

Zusammenfassung (Englisch)

Socialization related factors make it hard for women in Austria to attend a technical training. Girls and young women are still confronted with a gender-divided labor market and gender stereotypes that cause a one sided professional behavior with them. In the theoretical part of the work it is entered on the gender difference, the gender system influences the action of individuals to which structural, individual and symbolic levels women are put out with the choice of career how biological differences are worked on between the genders.

Another part deals with the historical development of the girl's education and women's education in Austria and indicates in this connection to which political, economic, ideological and social factors of influence they were put out in the area of the education for centuries and are still. In the empirical part, the hypotheses are tested, which refers to the choice of career and show a detailed picture of conditions and structures for women. For the testing instrument focus groups for technical companies, school and elementary level are used.

From the results of focus groups targeted recommendations for action are given so that measures can be implemented to produce inspiring women for non-traditional occupations.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 20 mal heruntergeladen.