Bibliographic Metadata

Title
Private Equity Fonds - ein Katalysator? / Johannes Joseph Zimmermann
Additional Titles
Private Equity Fonds - a Catalyst?
AuthorZimmermann, Johannes Joseph
CensorPelzmann, Linda ; Adam, Erik
Published2009
DescriptionV, 251 Bl.
Institutional NoteKlagenfurt, Alpen-Adria-Univ., Diss., 2009
Annotation
Abweichender Titel laut Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers
Abstract in engl. Sprache
LanguageGerman
Bibl. ReferenceKB2009 04 ; OeBB
Document typeDissertation (PhD)
Keywords (DE)Private Equity Fonds / Katalysator / Richard Hackman / Symphonie Orchester / Yerkes Dodson / Unternehmensentwicklung
Keywords (EN)Private Equity Fonds / catalyst / Richard Hackman / symphony orchestras / Yerkes Dodson / corporate development / company development
Keywords (GND)Private Equity / Unternehmensentwicklung
URNurn:nbn:at:at-ubk:1-1595 Persistent Identifier (URN)
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Private Equity Fonds - ein Katalysator? [1.02 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

Private Equity Fonds sind zwischenzeitlich zum unverzichtbaren Bestandteil der Finanzkultur avanciert. Ihr Geschäftsmodell kann beachtliche Erfolge vorweisen, andererseits gibt es auch zahlreiche Negativbeispiele, an deren Ende die Insolvenz des Portfoliounternehmens steht. Der Erfolg der Private Equity Fonds scheint daher nicht zwingend.

Ziel dieser Arbeit war es daher, die Faktoren, die über Erfolg und Misserfolg eines Private Equity Investments entscheiden, zu bestimmen.

Der Verfasser stellt die Hypothese auf, dass die Entwicklung eines Portfoliounternehmens maßgeblich von seiner Auswahl abhängt und kommt zu dem Ergebnis, dass Private Equity nur aus einem ohnehin guten Unternehmen ein besseres Unternehmen macht, hingegen bei schlechten Unternehmen die Zugabe von Geld durch einen Private Equity Fonds bestenfalls den Weg bis zur Insolvenz des Unternehmens verlängert. Dabei wirkt Private Equity insoweit als Katalysator, als der in der Unternehmung angelegte Erfolg durch die Zugabe von Geld schneller erreicht wird.

Der Verfasser hat sich bei seinen Untersuchungen von Richard Hackman, Professor für Organizational Behaviour an der Havard University, leiten lassen, der die Interaktion zwischen Finanzkraft und musikalischer Leistung bei Symphonie Orchestern hergeleitet hat.

Abstract (English)

In the meantime Private Equity Fonds advanced to an indispensable element of the financial culture. Their business model has in some parts proven successful, on the other hand there exist numerous failures, often the companies became insolvent. Success obviously is not obligatory.

The objective of this work therefore was to identify the factors that decide on success or failure. The author hypothesizes that the success of a portfolio company mainly depends on it's selection. Private Equity can turn a prosperous company to a better one, in case of a poor company it at most lengthens the way to the opening of insolvency proceedings.

Private Equity insofar operates as a catalyst as the allocated money helps to achieve the objective more quickly.

The author was thereby influenced by the analysis of Richard Hackman, Professor of Organizational Behaviour at Havard University, who disclosed the interaction between financial strength and musical excellence of symphony orchestras.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 16 times.